Sjodalen per Rad

Sjodalen ist ein Radeleldorado, sowohl für abenteuerlustige Mountainbiker wie für Radelfreunde, die kürzere Touren auf guten Wald- und Schotterwegen unternehmen wollen.

Wir helfen gern mit Tourenvorschlägen. Eine sehr populäre Tour geht ins Griningstal und um den unteren Sjodalssee herum. Hier erlebt man Almlandschaft mit Pferden, Ziegen und Schafen sowie Waldlandschaft mit Birken- und Kiefernbeständen. Die Tour führt durch zwei Naturreservate, entlang stillen, dunklen Waldseen und über Brücken über Sjoas wilde Wasserfälle, siehe Tourbeschreibung für Tag 3 unten.

 

Eine Radelwoche in Hindsæter

Tag 1: Riddarspranget und um die Sjoa, 30 km (15 km Asfalt, 14 km Schotter, 1 km Terrain, wenig Steigung). Zum Riddarspranget entlang der Strasse 51, dort über die Brücke der Sjoa und zurück auf dem Almweg auf der anderen Seite. Schöne Raststellen am Fluss. 500 m vor Gamelsætre durch Waldterrain, danach Waldweg zur Brücke am Stuttgongwasserfall, vorbei am Stuttgongfossen Kraftwerk und zurück nach Hindsæter. Verlängerungsmöglichkeit vom Ridderspranget mit 16 km Almweg um Brurusten.

 

Tag 2: Um den Tessesee, 67 km (45 km Asfalt, 22 km Schotter, 400 m Steigung). Nach Randsverk Strasse 51 und die Schotterstrasse Richtung Glitterheim. Richtung Tesse abbiegen, entland des Tessesees mit schönen Aussichten. Vorbei an der Brimi Fjellstue und durch den Wald zur Strasse 51. Auf der Strasse zurück nach Hindsæter vorbei an Lemonsjøen und einem Aussichtsplatz zum Glittertind (2465 m).

 

 

Tag 3: Griningsdalsrunde, 35 km (14 km Asfalt, 18 km Schotter, 3 km Waldweg, wenig Steigung). Nach Russtangen Strasse 51 und dort Schotterweg, nach einigen Kilometern Waldweg ins offene Griningstal, ein schönes Almtal mit Ziegen, Schafen und Pferden. Radeln Sie zunächst 5 km bis zum Talende (Sackgasse) und geniessen Sie Aussicht, Stille und Tierleben. Zurück und dann entlang dem Griningsdalskampen und um den See Nedre Sjodalsvatnet. Schöne Brücken über die reissende Sjoa. Zurück auf der Strasse nach Hindsæter. 

 

 

Tag 4: Jotunheimen Nationalpark - Glitterheim, 75 km total (30 km Asfalt, Rest Schotter, 400 m Steigung). Nach Randsverk auf der Strasse 51 (15 km) und dann ins Veotal nach Glitterheim. Berglandschaft im Nationalpark mit Aussicht auf viele 2000 Meter Gipfel, Rentiere. Kaffeepause bei/ in Glitterheim und denselben Weg zurück. Für die mit spezieller Kondition: Noch zu Fuss auf den Glittertind 2465 m!

 

 

Tag 5: Durchs Russdalen zum See Russvatnet, 30 km total (12 km Asfalt, 18 km Schotter/ Wanderweg, 300 m Steigung). Nach Russtangen auf der Strasse 51, von hier ins Russdalen. Schöne Tour flussaufwärts entlang der Russa mit unzählig vielen kleinen Paradiesplätzen am Fluss. Am See Russvatn schöne Aussicht mit Hängebrücke und Fischer/ Almhütten. Eine kleine Tour zu Fuss am Seestrand entlang und dann denselben Weg zurückradeln.

 

 

Tag 6: Heidal und Murudalen (zwischen 70 und 120 km, sowohl Asfalt als auch Schotter, ca 400 m Steigung). Kombinieren Sie verschiedene Bauern-/ Almwege entlang den ältesten Farmen Norwegens mit Sightseeing bei Heidal Ysteri, lokalem Handwerk im Håndverkstunet und dem Nisseloftet.  

 

 

Alternativen:

  • Die grosse Murudalsrunde, 130 km - über die Valdresflya und entlang dem Jotunheimvegen, durch das Murudalen nach Randsverk und Hindsæter.
  • Mithilfe Ihres Autos können Sie andere Ausgangspunkte nutzen und noch mehr Fahrradrouten entdecken.
  • Ein kleines Mountain Bike Training in den Hügeln hinter dem Hotel hilft auch bei schwierigen Passagen nicht schieben zu müssen!

 

Alle empfohlenen Touren eignen sich für normale Mountain Bikes und normale Kondition. Man sollte darauf vorbereitet sein, das Rad auf kürzeren Passagen schieben zu müssen oder zu tragen, z. B. über einen Steg/ kleinere Bäche. Wir haben Karten und geben Ihnen gern detalliertere Informationen und Tips!